War der 11. September 2001 eine Verschwörung?

Aktualisiert: 31. Juli 2020

Warum ich das tue Dieses Thema hat ja nichts mit meinem Job zu tun und da es auch politisch ist, ist es nicht unbedingt gut sich über solche Dinge zu äussern. Dennoch gibt es einen guten Grund, nicht zu letzt weil es sehr wichtig ist. Dieses Thema 9/11 ist immer wieder Grund zur Diskussion. Wie auch der Kennedy Mord und andere Dinge immer wieder Thema sind. Viele Weltbilder hängen von diesen Ereignissen ab. Die Einen sagen es ist so geschehen wie es uns gesagt wird und die Anderen glauben nicht daran und denken es waren die Amerikaner selbst. Doch wie kann ich als Laie herausfinden was die Wahrheit ist? In Zeiten des Coronavirus habe ich etwas mehr Zeit und kann meine Gedanken und Recherchen endlich mal zusammenfassen, damit ich sie nicht immer wieder neu formulieren muss, wenn ich in eine Debatte gerate. Wie ich dazu gekommen bin Lange habe ich selber an eine Verschwörung am 11. September 2001 geglaubt, nachdem ich 2004 den Film Loose Change gesehen habe. Die Argumente der Verschwrörungshypothetiker(Die Definition „Theoretiker“ trifft im Sinne der Wissenschaft nicht zu. Eine Theorie in der Wissenschaft setzt Beweise und Peer-Review voraus.) scheinen überzeugend und jemand der nicht ein Experte oder mit dem Thema vertraut ist, kann leicht dem Glauben verfallen. Genauso war dies bei mir der Fall. Ich habe mir alles angeschaut was mit einer Verschwörung zu tun hat. Ich kenne also diese Argumente sehr gut und verstehe auch, wenn sie jemand glaubt. Irgendwann machten aber die Widersprüche keinen Sinn mehr und ich habe mich neutraler mit der Sache auseinander gesetzt. Denn was ich nicht tat, war die Behauptungen zu überprüfen und auch auf ihre (un)logischen Argumente oder Trugschlüsse zu achten. Ich folgte einfach meinen Gefühlen, die ich hatte nachdem ich manipulative Video gesehen oder Texte gelesen habe. Ich war selbst so überzeugt von dem, dass ich jeden der anderer Meinung war, als ignorant und Hirngewaschen betrachtet habe(jetzt ist es wahrscheinlich anders herum, also sorry). Ich konnte mir aber nicht verkneifen, mein Weltbild zu hinterfragen, als immer mehr aberwitzige Erklärungsversuche auftauchten. Jeder wollte den anderen mit der noch krasseren Idee toppen, als wäre es ein Geschäft und/oder die Suche nach Aufmerksamkeit. Bücher liessen sich wohl nicht mehr verkaufen, mit eher realitätsnahen Inhalten. Ich hatte also meine Zweifel. Nun halt gegenüber den Verschwörungshypothetiker(Ich kürze dies ab zu VH) und nicht der Regierung. Ich stellte mir immer mehr die Frage, was wenn die mich anlügen? Wie kann ich mir sicher sein, dass die VH recht haben? Die möglichen Erklärungsversuche für das Einstürzen der Türme mit Thermit, fingen noch ziemlich plausibel an. Als dann Miniatombomben und Space Laser in den Raum geworfen wurden, wurde es immer sonderbarer. Zuerst habe ich es noch abgetan als Desinformation, damit wir VH von der ganzen Verschwörungsidee abkommen oder um uns unglaubwürdig erscheinen zu lassen. (Dies ist übrigens ein Trick und rhetorisches Argument, damit der VH sich nicht selbst hinterfragt.) Dennoch gibt es Personen die es dann doch glauben und nennen dann diese, welche es nicht glauben, Teil des Systems, Agenten oder Gatekeeper. Es machte alles keinen Sinn mehr und man wusste nicht was oder wem man glauben soll. So war ich noch ein wenig länger gefangen und konnte so meine kognitive Dissonanz unter Kontrolle halten. Doch lies mich der Gedanke nie los, ob ich wirklich richtig liege. War doch die Idee einer Verschwörung realistisch, historisch bereits etliche Male geschehen und trotzdem eigentlich unglaublich. Ständig stellte ich mir die Frage, wie viele Menschen es doch brauchen würde und wie viele man dann unter Kontrolle halten müsste, damit das Geheimnis nicht ausgeplaudert wird. Mit dem Manhattan Projekt konnte ich auch diese Zweifel für eine Zeit zerstreuen. Doch habe ich damals nicht realisiert, dass dies nur für eine gewisse Zeit möglich war und dann auch noch für etwas “Gutes“. Klar Atombomben sind nicht gut, aber die 100‘000 Menschen die da mitgearbeitet haben, dachten es ist zum Wohle der Nation und haben deshalb geschwiegen. Bei 9/11 ist dies aber gegen das Wohl der Nation und kann daher nur schwer für immer geheim gehalten werden. Wie die Geheimhaltung da möglich sein soll, ist mir ein gigantisches Rätsel. Ein Sprichwort besagt, dass ein Geheimnis unter drei Menschen nur geheim gehalten werden kann, wenn zwei davon tot sind. Wie soll das hier mit vermeintlich tausenden involvierten möglich sein? Die USA kann nicht mal einen Blowjob im weissen Haus geheim halten. Ich habe also beschlossen, alles was ich bis jetzt gehört habe noch einmal zu hinterfragen. Und allein die Wissenschaft und Logik sind meine Instrumente der Wahrheitsfindung. Zeugenaussagen werden da ziemlich gering erachtet, im Sinne eines Beweises. Durch die Hinterfragung von Gott und Religion bin ich durch den berühmten Wissenschaftler Carl Sagan auf einen Bullshit Detektor gestossen. Er erklärt, dass nebst der Wissenschaft, logische Trugschlüsse (logical fallacies) einem helfen, Wahrheit von der Lüge zu trennen. Wer also mit diesen beiden Instrumenten arbeitet, wird auch bei 9/11 auf die Wahrheit stossen. Ich nahm mir vor, äusserst neutral zu sein, bevor ich meine Meinung bilde. Dies war enorm wichtig, weil das eigene Vorurteil die Meinung beeinflussen kann. Frei nach Sherlock Holmes: „When you have eliminated the impossible, whatever remains, however improbable, must be the truth” (Wenn man das Unmögliche eliminiert hat, was auch immer übrig bleibt, auch wenn es unwahrscheinlich ist, muss die Wahrheit sein.) Ich werde also ein paar Argumente der VH genauer unter die Lupe nehmen und zeigen was für mich den Ausschlag gab. Ich kann hier und jetzt natürlich nicht alle Argumente aufführen, denn die Fülle ist einfach zu gross. Es gibt so viele Hypothesen und jede hat nochmals einen Haufen an Details, die den Rahmen einfach sprengen würden. Nicht, dass ich diese Dinge vergessen hätte oder nicht kenne. 9/11 war ein einschlägiges Erlebnis meines Lebens und ich verbrachte gute 12-13 Jahre mit der Wahrheitssuche. Es hat sich einiges angesammelt und ich hoffe, wenn jemand dies liest, vielleicht selber Dinge davon mitnehmen kann und von meiner Arbeit profitiert. Ich habe beschlossen dies zu tun, weil ich immer mehr sehe, wie Menschen an diese Hypothesen glauben. In einer Demokratie ist es wichtig, dass die Menschen so wenig Falsches glauben wie möglich und die 9/11 VH werden niemandem glauben, der ihnen widerspricht. Sie würden diesen Text als Desinformation und mich als Agent der Regierung abstempeln, oder mindestens als gehirngewaschen ansehen. Aber da ich selbst einmal daran geglaubt habe, ist dies nicht so einfach möglich. Für diejenigen die also daran glauben, lest diesen Text mit neutraler Sichtweise, auch wenn es schwer fällt. Prüft nach was ich sage und denkt wirklich für euch selber. Ich weiss, dass behaupten VH schon von sich selber, aber sie tun es nicht wirklich und wiederholen nur was sie von anderen gehört haben. Selbst überprüft hat kaum jemand. Also beginnen wir. Zur Vereinfachung werde ich die Hypothesen, wie Miniatombomben und Space Laser, weglassen und nur mit der Thermit/Nanothermit Hypothese arbeiten. Auch werde ich mich auf das World Trade Center 7(WTC7) beschränken, weil der Artikel so schon lange genug ist. Andere Aspekte werde ich eventuell in späteren Artikeln näher betrachten.

WTC7 WTC7 ist eines der stärksten Argumente der VH. Auf jeden Fall meinen sie das. Ihr Argument ist folgendes. 1. Noch nie ist ein Hochhaus, davor oder danach, wegen Feuer eingestürzt. 2. WTC7 wurde nicht von einem Flugzeug getroffen. 3. Der Einsturz sieht aus wie bei einer kontrollierten Sprengung. 4. Es wurde zu früh über den Einsturz berichtet, als das Gebäude noch stand. 5. Der Besitzer Larry Silverstein hat es selbst zugegeben(er habe sich versprochen). 6. Zu kleine Feuer. Zu wenig Hitze. 7. Eine unabhängige Studie aus Alaska von Dr. Leroy Hulsey hat bewiesen, dass Feuer nicht ausreichen würden um das Gebäude zu Fall zu bringen. 8. Man verheimlicht, dass WTC7 eingestürzt ist. Media Black out. Der Commission Report erwähnt den Einsturz von Gebäude 7 nicht. Ergo kann es nur eine Sprengung gewesen sein. Und nur die Regierung kann dies durchführen und vertuschen. Sehen wir uns also diese Behauptungen genauer an. 1. Noch nie ist ein Hochhaus, davor oder danach, wegen Feuer eingestürzt. Dieses Argument ist nicht akkurat. Es sind seither Hochhäuser wegen Feuer eingestürzt. Das hier im Iran:

und auch das hier in Sao Paulo:

Das diese Behauptung immer wieder auftaucht und nicht verschwindet, ist ein deutliches Zeichen, dass die VHer ihre Arbeit nicht gemacht haben. Wenn sonst ein Feuer in einem Hochhaus ausbricht und es stehen bleibt, sind sie die ersten die sagen: „Seht ihr? Ist auch nicht eingestürzt.“ Aber meine beiden Beispiele werden nie erwähnt. Warum, ist ja klar. Weil ihr Argument dann nicht mehr zieht. Dies ist immer ein Problem bei Verschwörungshypothesen. Sie lassen wichtige Dinge weg und picken sich nur die Infos heraus wie Rosinen, welche ihre Vorstellung unterstützt. 2. WTC7 wurde nicht von einem Flugzeug getroffen.

Richtig. Aber um dies hier festzuhalten, wurde es von Trümmern getroffen, als der Nordturm einstürzte. Diese Trümmer verursachten die Feuer und haben das Wasserreservoir zerstört, das die Sprinkleranlage versorgte. Damit konnte das Feuer durch die Sprinkler nicht gelöscht werden und NIST(National Institute of Standards and Technologie) haben bei ihrer Untersuchung gesagt, dass wenn die Sprinkler funktioniert hätten, das Gebäude noch stehen würde. Klingt ja auch ziemlich logisch. Warum nicht gelöscht wurde, ist nach den verheerenden Resultaten der anderen beiden Türme auch verständlich. Man wollte nicht noch mehr Leben riskieren und hatte alle Hände voll zu tun bzw sind 343 Feuerwehrleute bereits gestorben an diesem Tag. 3. Der Einsturz sieht aus wie bei einer kontrollierten Sprengung. Wenn man zum Vergleich, die Aufnahmen aus Sao Paulo anschaut, dann kann man dort das Gleiche sagen. Das heisst also, dass ein natürlicher Gebäudeeinsturz wie eine kontrollierte Sprengung aussehen kann. Zumal wir vor 9/11 nie ein Hochhaus natürlich einstürzen gesehen haben, wie können wir dann wissen, wie sowas aussieht? Man muss also mehr Beweise bringen als nur dieses Argument. Auch sagen die VH, dass die Menschen kurz vor der Sprengung weggeschickt wurden, die ums Gebäude herumstanden. Dies sei ein Beweis, dass man es gewusst bzw. bewusst getan hatte. Dazu mehr unter Punkt 4 und 5. Wenn man die Menschen wegschickt weil man weiss, das Gebäude wird gesprengt, riskiert man, dass jemand eine Kamera darauf hält. Was ja auch geschehen ist. Schon komisch, dass es so viele Videoaufnahmen gibt, die genau auf den Zusammensturz von WTC7 warten. Es wurde nicht willkürlich gefilmt und den Zusammenbruch sieht man per Zufall irgendwo verschwommen an der Seite des Bildrandes. Nein, es sind perfekt eingefangene Aufnahmen, welche nur das WTC7 zeigen(nicht alle natürlich). Warum sagen die Verschwörer, dass die Leute das Gebäude verlassen sollen und sich mit allen anderen entfernen, wenn es später verheimlicht werden soll? Wer zuvor schon 3000 Menschen beim Anschlag getötet hat, den kümmert es nicht, wenn noch ein paar mehr sterben. Im Gegenteil. Es soll ja angeblich schockierend sein, damit die USA wieder in den Krieg ziehen kann. Da kommen mehr Tote doch nur gelegen. Wer aber so ein Risiko eingeht, dass dieser Event auch noch gefilmt wird und somit ein Beweis existieren würde, muss schon ziemlich dumm sein. Aber das ist noch nicht das grösste Risiko das genommen wurde, um WTC7 zu zerstören. Später mehr dazu. 4. Es wurde zu früh über den Einsturz berichtet, als das Gebäude noch stand. Das stimmt. Es wurde zu früh berichtet. Aber es ist nicht so einfach wie es scheint. Silverstein hat gesagt, dass die Feuerwehrleute ihm mitteilten, dass sie gehört haben, wie das Gebäude arbeitet, knackst, sich nach Süden neigt und unter Druck steht. Es würde wohl zusammenbrechen und sie würden nicht fähig sein, das Feuer zu löschen. Daraufhin wurden die Feuerwehrleute abgezogen. Von da an bestand die Gefahr, dass das Gebäude einstürzt. Man hat es den Menschen gesagt, damit sie nicht zu nahe stehen. Reporter haben dies natürlich auch mitbekommen und haben es ins Studio gemeldet. Wer das Spiel Telefon kennt, der weiss, dass das Weitergeben von Informationen schnell zu Fehlinterpretationen führen kann. Somit wurde wohl aus „könnte zusammenbrechen“ ein „ist zusammengebrochen“. Die Reporter waren sich auch nicht ganz sicher und an einem so chaotischen Tag wie diesem, kann man schon verstehen, dass etwas schief läuft.

Die VH zeigen dann, dass das Gebäude im Hintergrund immer noch steht. Aber wer hätte dieses Gebäude vor 9/11 erkannt? Niemand. Selbst die Journalisten nicht. Sonst hätten sie sich ja nicht verraten. Wenn es eine Verschwörung war, warum hat man dann die Medien zu früh darüber berichten lassen? Warum hat man sie überhaupt eingeweiht? Wäre ja viel glaubwürdiger wenn sie auch nichts davon wüssten. Ebenfalls wären es weniger Mitwisser. Und wenn sie es gewusst hätten, dann hätten sie auch erkannt, dass es noch steht beim Zeitpunkt des Berichtes, weil sie ja wissen müssten, welches Gebäude noch einstürzen wird. Dieses Argument der VH macht also absolut keinen Sinn. 5. Der Besitzer Larry Silverstein hat es selbst zugegeben(er habe sich versprochen).

Silverstein soll sich mit seinem Satz versprochen haben. Hier ist was er in einem Interview gesagt hat:


I remember getting a call from the fire department commander, telling me that they were not sure they’re gonna be able to contain the fire. I said: "We've had such terrible loss of life, maybe the smartest thing to do is pull it.” And they made that decision to pull and we watched the building collapse.”

(“Ich erinnere mich an einen Anruf vom Feuerwehrkommandanten, der mir sagte, dass sie sicher waren, dass sie das Feuer nicht eindämmen können. Ich sagte: "Wir hatten so einen schrecklichen Verlust an Leben, vielleicht ist es das Klügste, es zu ziehen." Und sie trafen die Entscheidung zu ziehen und wir sahen zu, wie das Gebäude einstürzte.“)


Dies ist eine Wort für Wort Übersetzung ohne Bezug zum Kontext und soll der Beweis sein. Auf jeden Fall sagen dies die VH. Sie sagen, dass „Pull it“(es ziehen) ein Begriff im Spreng Business ist, der so viel heisst wie „es abreisen/sprengen“. Doch erstens stimmt dies nicht. Dieser Begriff wird so nicht verwendet so verwendet und zweitens, wenn man den Kontext ansieht bezüglich der verlorenen Leben und dass man das Feuer nicht eindämmen kann, dann heisst im Englischen pull it auch abziehen. Die Feuerwehrleute abziehen. Pull it out. Pull them out. Somit werden ihre Leben nicht auch noch riskiert. Welchem Verschwörer wäre dies egal gewesen? Jedem.

Dies macht dann auch wieder Sinn im Kontext der Warnung an die Leute draussen, dass sie Abstand halten sollen zu WTC7. Siehe Punkt 3 und 4. Die VH wollen hier also etwas als Beweis ansehen, dass man ganz einfach auch anders und logischer erklären kann. Ergo ist das Argument, dass sich Silverstein versprochen haben soll, kein Beweis. Und wie ich bereits erwähnt habe, sind Augenzeugen schlechte Beweise. Versprecher die man auch noch falsch versteht, umso mehr. 

6. Zu kleine Feuer. Zu wenig Hitze

Da wir nur sehen was auf der Nordseite passiert, kann man nicht genau sagen wie stark die Feuer waren. Die VH zeigen nie die Südseite. Da gibt es zwar kein Video aber Fotos.










Hier sieht man sehr gut wie die Südseite aussieht. Und da gibt’s eine Menge Rauch. Wo Rauch ist, ist auch Feuer. Obwohl VH immer sagen, dass wenn viel Rauch entsteht, kriegt das Feuer zu wenig Sauerstoff und kann daher nicht stark sein. Dies ist es eine falsche Behauptung. Im folgenden Bild zum Beispiel hat es viel Rauch und auch viel Feuer. Von dieser Art Feuer gibt es noch hunderte andere Beispiele. Und niemand kann sagen, dass dieses Feuer zu wenig Sauerstoff bekommt.

Ausserdem ist bei der offiziellen Erklärung des NIST das Feuer nur ein kleiner Faktor. Lange haben die VH dies nicht erwähnt, aber das Feuer hatte nur Einfluss auf die Querträger in dem Sinne, dass sie nicht geschmolzen sind, sondern die erhöhte Temperatur hat zu einer thermalen Expansion geführt. Wärme dehnt sich aus und so dehnen sich auch Stahlträger aus. Der Grundriss des WTC7 ist sehr speziell. Es ist nicht ein klassisches Raster wo alle Querträger auf eine Säule treffen und den gleichen Abstand aufweisen, sondern gewisse Träger(Beams) sind an anderen Träger(Girder) befestigt, bevor diese an einer Säule(Column) anschliessen. Hier der Grundriss mit allen Trägern und Säulen. Man beachte Säule 79 und ihre umliegenden Träger.



Diese Träger(Beams) dehnten sich unter der Hitze aus und stiessen an den anderen Träger(Girder) und nicht an die Säule(Column). Dadurch wurde die Auflage von Träger(Girder) an der Säule beschädigt, weil der seitliche Druck zu gross wurde. Als es noch heisser wurde, begannen die Träger(Beams) durchzuhängen und sind dann abgesackt.

Sie zogen also ab dann in die andere Richtung. Rissen Träger(Girder) mit, der sich von der Säule löste und somit stürzte der ganze Boden nach unten. Dies riss die unteren Stockwerke mit sich. Die freistehende Säule konnte nun nicht mehr stabilisiert werden und sie gab unter dem Druck von oben nach.

Dadurch stürzte das Penthouse ein und riss den Rest unter sich mit. Wie man hier oben Links beim Gebäude sehen kann.

Die Trümmer die unten ankamen und sich auftürmten mussten irgendwo hin. Die Aussenwände gaben nach und dies führte zum globalen Kollaps den wir auf den Videos sehen. Dies soll an zwei oder drei Stellen passiert sein. Speziell aber unter dem Penthouse(Säule 79), welches auf dem Dach als erstes eingestürzt ist.

Hier sieht man ein Video von einem unabhängigen 3D Animator, der das ganze Simuliert hat(nicht animiert. Wichtiger Unterschied wie wir noch sehen werden). Nach den Angaben der NIST, wie der Kollaps gestartet sein soll. Das Ergebnis ist nicht 100% gleich, aber zeigt doch eine extreme Gleichheit zum realen Ereignis. Was zeigt, dass die NIST recht haben könnte. Ich nenne es das Kostack Video.

Hätten die Feuer aber verhindert werden können durch die Sprinkler, dann würde WTC7 noch stehen, weil die thermale Expansion hätte verhindert werden können. Das Ganze ist noch etwas komplizierter, aber wer noch genauer wissen will, wie das funktioniert dem empfehle ich den NIST Report zu Gebäude 7 zu lesen. Das witzige ist, dass die VH diesen Report immer wieder angreifen und denunzieren aber die Meisten haben ihn nie selbst gelesen. Wie kann man da also eine unabhängige Meinung haben, wenn man die Fakten nicht kennt und persönlich recherchiert hat? Auch hier sieht man, obwohl der Stahl noch nicht geschmolzen ist, wie einfach es ist ihn zu biegen. Eher als Argument für die beiden Türme 1 und 2 gedacht.


7. Eine unabhängige Studie von der Universität Alaska Fairbanks von Dr. Leroy Hulsey hat bewiesen, dass Feuer nicht ausreichen, um das Gebäude zu Fall zu bringen.

Ich habe diese Studie gelesen und ihre Daten angesehen(über 600GB Download. Total 900GB). Leider macht der Herr einige Fehler und die Studie ist nicht gerade überzeugend. Und zwar aus folgenden Gründen. Ihr denkt jetzt, wer bin ich, der einen Experten anzweifelt. Ich sagte ja ich höre auf die Wissenschaft. Ist schon klar, dass ich dann einem Wissenschaftler zuhören sollte. Aber ich bin gelernter Hochbauzeichner und kenne mich etwas damit aus, wenn auch nicht sehr gut. Und ich weiss auch, dass selbst Experten falsch liegen können. Nicht nur wissenschaftlich, sondern auch wegen einer gewissen Befangenheit. Darum ist das Peer-Review(das Prüfen der wissenschaftlichen Arbeit durch Unabhängige) sehr wichtig. Je mehr je besser. Auch ist nicht auszuschliessen, dass Wissenschaftler Lügner sein können, aus welchen Gründen auch immer. Es gibt dafür mehr als genug Beweise und die VH sind diejenigen die am schnellsten schreien, dass ein Wissenschaftler lügt, wenn ihnen nicht passt was er sagt. Warum soll es also bei Hulsey anders sein? Wegen einem Gefühl? Nein. Man muss die Wissenschaft benutzen um es herauszufinden. Also was ist falsch an dieser Studie? 1. Die Studie ist nicht unabhängig. Sie wurde von AE911truth finanziert. Wer ist AE9/11truth? https://de.wikipedia.org/wiki/9/11_Truth_Movement#Architects_&_Engineers_for_9/11_Truth Diese Vereinigung hat also schon vor der Studie entschieden was sich, nach ihrer Meinung nach, an diesem Tag abgespielt hat. Richard Gage, der Gründer hat den Film Loose Change gesehen und es hat ihn überzeugt. Dieser Film ist voll von Fehlern. Er wurde immer wieder verbessert(um diese Fehler wegzulassen) und ist immer harmloser geworden. Die Macher sind zudem keine Architekten oder Ingenieure. Auch keine Sprengmeister oder Piloten. Sie waren die Ersten, welche eine Verschörungsdokumentation über 9/11 gemacht haben. Richard Gage hat einfach alle Argumente ohne zu prüfen übernommen. So viel zu Experten. Experten können falsch liegen und in jedem Job oder Expertengebiet gibt es Dilettanten und Naivlinge. Darum nennt sich dieser Trugschluss Argument von Autorität. Wenn AE9/11truth also die Studie selbst in Auftrag gibt und finanziert, ist dies nicht sehr neutral und anhand der 600GB Daten, haben sie auch Einfluss auf die Studie gehabt. Allein dieser Fakt macht diese Studie unglaubwürdig, denn sie wurde nur gemacht um die false flag zu “beweisen“. 2. Neben Hulsey arbeiteten nur Studenten an dieser Studie. Und man sieht dies stark an einigen Animationen in ihren Daten. Es wirkt manchmal als würden sie ausprobieren wie ihr Programm funktioniert. Was für Studenten ja normal ist. Aber diese Dinge in einer angeblich so wichtigen Studie zu machen und dann auch noch zurück zu lassen für den Download, ist mehr als fragwürdig. Auch die Ordnerstruktur ist sehr unordentlich. Wirkt nicht sehr professionell und erschwert das Peer-Review. Nicht sehr vertrauenswürdig. 3. Die Daten von einer Grösse von über 600GB(zum Zeiptunkt der Erstveröffentlichung) ist nicht nur schwer zum downloaden, sondern es sind unglaublich viele Duplikate darin, dass man den Eindruck erhält, dass dies extra gemacht wurde, um die Grösse so in die Höhe zu treiben, damit kaum jemand es downloaden kann oder will. Ich musste ca. 10-mal neu beginnen bis ich es runterladen konnte(und ich bin kein Einzelfall). Mehrere Male ist bei über 300GB der Download abgebrochen. Ich kann nicht sagen wie frustrierend das ist, wenn nach 2 Tagen downloaden ohne Grund abgebrochen wird. Man hätte den Download gestaffelt anbieten können und nicht alles auf einmal. Es stinkt, wenn man sonst schon vermutet, dass dieser Download künstlich vergrössert wurde, damit ihn weniger Menschen runterladen. Wer hat schon einfach so 600GB freien Speicherplatz? Und dann nochmals 900GB für die endpackte Version? 1500GB Total auf der Festplatte? Wenn er in mehrere Teile aufgeteilt worden wäre, dann wäre dies nicht nur professioneller, sondern nutzerfreundlicher. Und als man dann endlich die Daten runterladen konnte, funktionierten wegen einer fehlerhaften Kompression viele der Files nicht richtig. Es wurden später neue Donwloads angeboten aber das Vertrauen ist bereits gesunken. Wer so unprofessionell arbeitet, nur schon beim bereitstellen der Daten,